Archiv der Kategorie: 2. Gruppe

Frühjahrswanderung März 2016

Auch in diesem Jahr haben sich wieder zahlreiche Wülfinger Feuerwehrkameradinnen und KameradWanderung2016-03en zur traditionellen Frühjahrswanderung getroffen. Ziel in diesem Jahr war Gronau. Der Weg führte zuerst nach Elze zum Bahnhof, wo eine kleine Verpflegungsstation auf die Wanderer wartete. Nach kurzer Stärkung durch Kaffee und Kuchen ging es dann weiter, über die Eisenbahnbrücke, auf die andere Seite in der Feldmarkt, an der Leine entlang nach Gronau. Der gemütliche Ausklang fand bei einem leckeren Abendessen in einer der Gronauer Gaststätten statt.

Ausbildung an der Drehleiter

Zu unserem letzten Dienst vor der Sommerpause konnten wir drei Kameraden aus der Ortsfeuerwehr Gronau (Leine) bei uns begrüßen, um eine Ausbildung an ihrer Drehleiter DLK 18/12 durchzuführen.

IMG_1367

Nach einem kurzen Rundgang um das Fahrzeug, um eine Übersicht über die Beladung zu bekommen, wurde uns die Montage und Bedienung des Wenderohrs, sowie der Krankentragenhalterung gezeigt.

IMG_1362IMG_1374
Nachdem wir dies auch selber durchführen durften, erfolgte der sicherlich interessanteste Teil des Abends, nämlich die Fahrt mit der Drehleiter selbst.

Ein Highlight hier, war sicherlich, dass wir nicht nur mit dem Korb nach oben gefahren sind und so einen atemberaubenden Blick über das wunderschöne Wülfingen genießen konnten, sondern, dass wir den Korb dabei auch selber steuern durften.

IMG_1382IMG_1401

Nachdem alle Kameraden, die einmal fahren wollten, wieder heile auf die Erde zurückgekehrt sind, waren sich alle einig, dass dies ein gelungener und interessanter Abschluss vor der Sommerpause war.

Ein besonderer Dank gilt den drei Kameraden aus Gronau, die uns den Abend mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben und dieses tolle und für uns nicht alltägliche Fahrzeug näher gebracht haben.

Gruppenfoto_Drehleiter

weitere Bilder…

Pfingszelten 2015

Zum traditionellen „Pfingstzelten“ trafen sich die Aktiven Kameraden am Teichgelände Oheweg.

Bei sonnigem Wetter und leckerem Spanferkel aus Eldagsen verbrachten wir etliche Stunden des Pfingstwochenendes am Lagerfeuer.

imageimageimageimageimage

Frühjahrswanderung April 2015

Unsere traditionelle Frühjahrswanderung führte in diesem Jahr in die Burgstemmer und Bethelner Gemarkung. Vom Startpunkt am Festplatz in Burgstemmen ging es zunächst in Richtung Berkel und weiter vorbei an einer Sandgrube.

Unterhalb des Modellflugplatzes  in der Feldmark erwartete die Wanderer eine kleine Verpflegungsstation. Nach kurzer Stärkung durch Kaffee und Kuchen ging der Wanderweg dann bei leichtem Landregen weiter durch die Bethelner Feldmark in Richtung Haus Escherde.image

Zum gemütlichen Ausklang kehrten wir bei leckerer Schlachteplatte in die gemütliche Gaststätte Klosterstübchen in Haus Escherde ein.

Alle waren sich einig, diese Tradition weiterzuführen. Das Ziel für das nächste Jahr steht schon so gut wie fest.

Übung Dekontamination

Im Rahmen unserer Tätigkeit im Gefahrgutzug West stand der Aufbau einer Dekontamination auf dem Dienstplan.
imageZusammen mit den Esbecker Kameraden wurde die Dekontaminationsstufe II aufgebaut.

Während die Wülfinger Kameraden/ -innen für den Aufbau der Dekontaminationsstelle zuständig waren, stellten die Esbecker Kameraden das Entnahmeteam für benötigten Geräte aus dem GW-G.

Gem. Dienstvorschrift hat die Dekontamination nach 15 Minuten einsatzbereit zu sein.image
Das bedeutet nicht nur die Abteilung der Schwarz-/Weißbereiche, sondern es gilt auch die Geräte und Ausrüstung herbeizuschaffen, aufzubauen und in Betrieb zu nehmen.
Durch die Aufteilung der einzelnen Arbeitsbereiche konnte der Aufbau schnell und reibungslos erfolgen und nach kurzer Zeit konnte dann die „Dekon II“ in Betrieb genommen werden.

image

Herbstabschlussübung in Elze

Dieses Jahr haben wir mit einer Gruppe die Kameraden der Elzer Feuerwehr bei Ihrer Herbstabschlussübung unterstützt.
Herbst_04

Angenommen wurde ein Brand mit 2 vermissten Personen bei einer ortsansässigen Firma mit mehreren Betriebshallen.
Unsere Aufgabe bestand darin eine Brandausbreitung auf die benachbarte Halle zu verhindern.
Dazu wurden 2 Strahlrohre vorgenommen.

 

Herbst_02 Herbst_03
Ein Trupp wurde oben auf dem Hallendach eingesetzt, um gezielt das Übergreifen der Flammen zu verhindern.
Der 2. Trupp brachte ein Strahlrohr von unten in Stellung und war somit flexibel einsetzbar.
Herbst_01 Herbst_05